Home

Vom 19. bis 23. Mai veranstaltet das Art Labour Archives zusammen mit dem Ballhaus Naunystraße, AfricAvenir und der Heinrich Böll Stiftung zum zweiten Mal das BE.BOB – Black Europe Body Politics unter dem Titel „Decolonizing the ‚Cold‘ War“.
Das Festival wird angekündigt als „first Afropean performance showcase“. Begleitet werden die Performances von spannende Podiumsdiskussionen und Filmen. Die Wissenschaftler_innen und Künstler_inn werden sich durch Gespräch, Performance und Film mit dem ästhetischen Erbe der Black Power Bewegung der USA in den Arbeiten diasporischer Künstler_innen beschäftigen. Außerdem wird der Einfluss der Black Power Bewegung auf die Befreiungs- und Dekolonialisierungskämpfe im Globalen Süden während des so genannten „Kalten“ Krieges* diskutiert.
Alle Veranstaltungen werden auf Englisch stattfinden.

* Nach Enrique Dussel war der Krieg im Globalen Süden niemals „kalt“.

BEBOP 2013 FLYER

Programm

Performances
Die Performances finden an den Abenden vom 20.05 bis 23.05 statt, kosten jeweils 14€, und werden im Ballhaus Naunystraße aufgeführt. Karten gibt es entweder online oder per Telefon unter 49(0)30/754 537 25.

Montag, 20.05

20:00-20:40: „Hommage à Sara Bartman + Teresa María Díaz Nerio“

21:00-22:00: „Mariposa Ancestral Memory + Raúl Moarquech Ferrera Balanquet“

Dienstag, 21.05

20:00-21:30:“Canned Goat + Quinsy Gario + Muna Shirwa“

Mittwoch, 22.05

20:00-21:00: „Lacunae + Ingrid Mwangi Robert Hutter“

21:15-22:00: „Surprise! + Jeannette Ehlers“

Donnerstag, 23.05

22:30-24:00: „Sassafras, Cypres & Indigo – Vaginal Davis, Black Screen Images and the Notion of Freakiness + Vaginal Davis“

TERESA BLOG TRAVESTI

Teresa Maria Diaz Nerio in Travesti de Sangre (with Stefanie Seibold) 2012. Photo Erre de Hierro/Montehermoso. Courtesy of Art Labour Archives

Podiumsdiskussionen
Die Teilnahme an den Podiumsdiskissionen am 20. und 21.05 ist frei zugänglich und kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist jedoch obligatorisch.

Montag, 20.05

10:00-10:30: Welcome

10:30-13:00: „DECOLONIZING AFROPEAN CITIZENSHIP: WRIGHT, BIKO, FANON AND SARTRE“ mit Artwell Cain + Grada Kilomba + Alanna Lockward + Walter Mignolo + Robbie Shilliam; Moderator: Rolando Vázquez

14:00-15:30: „THE BLACK BODY IN THE EAST. BLACK POWER IN FORMER EASTERN EUROPE AND BEYOND“ mit Moritz Ege + Gabriele Dietze + Adetoun Küppers Adebisi + Ovidiu Tichindeleanu; Moderator: Teresa María Díaz Nerio

16:00-17:00: Open Mic Moderators: Ovidiu Tichindeleanu + Ingrid Mwangi Robert Hutter

Dienstag, 21.05

10:00- 12:00: „DECOLONIZING THE “COLD” WAR: INTERNATIONALISM, BLACK EUROPE AND THE PANTHERS I“ mit Adler Guerrier + Neil Kenlock + Jeannette Ehlers + Karen McKinnon + Caecilia Tripp + Pascale Obolo; Moderator: Quinsy Gario

12:00 – 12:30: Coffee Break

12:30-14:00: „DECOLONIZING THE “COLD” WAR: INTERNATIONALISM, BLACK EUROPE AND THE PANTHERS II“ mit Simmi Dullay + Raúl Moarquech Ferrera Balanquet + Dannys Montes de Oca + Rolando Vázquez; Moderator: Walter Mignolo

15:00-16:30: Open Mic mit Alanna Lockward, Mekonnen Mesghena

PASCALE OBOLO INVISIBLE WOMAN 4_opt

Pascale Obolo, Invisible Woman, 2008

Filme
Die Filme laufen am 19.05 den ganzen Tag über im Hackische Höfe Kino . Das Tagesticket kostet 16€ (8€ ermäßigt), ein Einzelticket für einen Film oder eine Filmreihe (Filme zwischen den Pausen) kostet 7,50€. Tickets gibt es beim Hackische Höfe Kino.

Sonntag, 19.Mai

Part I: RAIN QUEENS – DIASPORA FILMMAKERS ON TOP

10:00-10:30: Introduction

10:30-11:15: Screening and discussion of new works by Jeannette Ehlers (2012) 15 min (3 short films) +Ingrid Mwangi Robert Hutter (2012) 4:33 + Raúl Moarquech Ferrera Balanquet (2013) 14 min + Pascale Obolo (2012) 15 min

11:15-11:45: Q & A moderated by Quinsy Gario

11:45- 12:00: Coffee Break

12:00-14:00: Cuba. An African Odyssey by Jihan El Thari. 118 min

14:00-14:15: Q & A moderated by Walter Mignolo

14:15-15:15: Lunch

15:15-16:20: Premiere and discussion of Cecilia Garding´s film “We are like Oranges” (2012) 65 min

16:20- 16:30: Q & A Moderated by Simmi Dullay

16:30-16:45: Coffee Break

PART II: MALCOLM´S BROTHERS

16:45- 17:15: Rhetoric that Preaches Revolution by Adler Guerrier (2008) 24 min

17:15-17:25: Making History by Karen McKinnon and Caecilia Tripp (2011) 10 min

17:25-19:25: Pressure by Horace Ové (1975) 110 mins

19:25-20:25: Plenary session moderated by Robbie Shilliam and Alanna Lockward

Advertisements

2 Kommentare zu “Decolonizing the ‚Cold‘ War / BE.BOP 2013. Black Europe Body Politics

  1. Pingback: BE.BOP 2013 Roundtable-Impressionen | Afrika Wissen Schaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s