Home

WiSe 2010/11 “Außenpolitik Afrikas”: Der Schwerpunkt des Seminars zur Außenpolitik liegt eher auf Konflikten ab den 1960ern und der OAU (Organisation for African Unity). Einen kurzen Schwenk in die vorkoloniale Zeit gab es aber mit dem Beispiel der Asante. Hier eine (sehr knappe) Zusammenfassung. Zum Weiterlesen lohnen sich die unten angegeben Quellen, ansonsten ist die Literaturlage eher mau.

Einführung vorkoloniale Diplomatie (nach Irwin)

  • Definition von Diplomatie: „the conduct of business between states by peaceful means“ (Satow zit. nach Irwin 1975, S. 81)
  • Nach Irwin habe es im vorkolonialen Afrika eine Reihe von Beziehungen zwischen Gruppen und Staaten auf einem offiziellen Level gegeben
  • Inhalte dieser Beziehungen: Verträge, Grenzen (in erster Linie des Handels oder der Authorität), vergangene Dispute, potentielle Krisen
  • Irwin unterteilt die afrikanische Diplomatie in drei (definitv streitbare) Kategorien:
  1. indigenous diplomacy
  2. Afro-European diplomacy
  3. Eur-African diplomacy

Beispiel der Asante

Allgemein

  • Zentralisierter Staat mit einem aufwendigen administrativen System
  • Im 19. Jahrhundert entwickelte sich eine komplexe Bürokratie, welche einherging mit einer Spezialisierung der verschiedenen Rollen in allen Zweigen der Administration, so auch in der Außenpolitik
  • Herausforderungen Anfang 19. Jahrhundert: Kontrolle über unruhige Gebiete im Norden und Süden behalten, sowie Beziehungen mit den Europäern und anderen an der Küste aufbauen
  • Viele der Beziehungen mit den nördlichen Nachbarn gingen über muslimische Händler

Diplomatische Praxen

  • Botschafter entsenden (zum Teil ad hoc, zum Teil semipermanent) und empfangen
  • Geschenke übergeben und annehmen
  • Kuriere
  • Prinzip der diplomatischen Immunität für Botschafter/ Repräsentanten
  • Eidschwören (ntam) (um Absprachen zu besiegeln)

Diplomatische Ämter

  • Botschafter (Unterscheidung Karrieren-Botschafter („ambassador-at-large“, „roving ambassador“, „resident ambassador“) und ad hoc Botschafter), Boten/ Kuriere, Beamte, Schreier, Berater, Schwertträger

Quellen

Adjaye, Joseph K. (1985): „Indigenous African Diplomacy: An Asante Case Study“ In: The International Journal of African Historical Studies, Jg. 18, H.3, S. 487-503.

Irwin, Graham W. (1975): „Precolonial African Diplomacy: The Example of Asante“ In: The International Journal of African Historical Studies, Jg. 8, H.1, S. 81-96.

Wilks, Ivor (1989): Asante in the Nineteenth Century: The Structure and Evolution of a  Political Order, Cambridge.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s