Home

Heute morgen aufwachen zur Nachricht von Mandelas Tod.  Für die Mädchenmannschaft habe ich einen kurzen Nachruf verfasst:

Freedom cannot be achieved unless the women have been emancipated from all forms of oppression.

Freiheit kann nicht erreicht werden, so lange nicht Frauen von allen Formen der Unterdrückung emanzipiert sind, sprach Mandela am 24. Mai 1994 bei seiner Eröffnungsrede als erster demokratisch gewählter Präsident Südafrikas. Die Kämpfe gehen immer weiter.

Gestern verstarb Nelson Rolihlahla „Madiba“ Mandela im Alter von 95 Jahren. In Erinnerung bleibt er als Freiheitskämpfer gegen das rassistische Apartheidssystem, „Terrorist“ (wenn eine mal in Europa/USA nachfragt) und Friedensnobelpreisträger, Anwalt und Vermittler, als langjähriger Gefangener auf Robben Island, 46664, und Politiker im Post-Apartheids-Südafrika. Mandela wurde auch zum Symbol einer breiten Freiheitsbewegung, in der sich gerade Aktivistinnen maßgeblich engagierten.

For to be free is not merely to cast off one’s chains but to live in a way that respects and enhances the freedom of others.

Frei zu sein bedeutet nicht einfach sich von den eigenen Ketten loszureissen, sondern in einer Weise zu leben, die die Freiheit anderer respektiert und erweitert.

In seiner politischen Arbeit hat Nelson Mandela immer deutlich gemacht, dass der Kampf für Geschlechtergerechtigkeit kein Nebenwiderspruch, sondern zentral ist. Bereits 1993 unterschrieb Südafrika die U.N Convention to End All Forms of Discrimination Against Women (CEDAW) und ratifizierte sie 1995. Im südafrikanischen Parlament sitzen heute 42% Frauen. Der ANC hat sich 2011 selbst eine 50% Quotierung gegeben. Auf regionaler Ebene wurden bei Wahlen bereits Quoten etabliert. Auch Südafrika pionierte das Gender Budgeting, also die Ressourcenverteilung mit konkretem Blick auf Geschlechterverhältnisse. Dennoch sind insbesondere (sexualisierte) Gewalt und Armut, trotz der positiven Rahmenbedingungen, auch in Südafrika weiterhin zentrale Probleme.

Die südafrikanische Zeitung Mail&Guardian hat eine Erinnerungsseite zu Mandela angelegt, die aktuelle Texte zusammenträgt, und auf der sein Leben dargestellt und Einblicke in die Zeitungsarchive gewährt werden.

Rest in Power. Hamba kahle.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s