Home

Hier findet ihr eine Zusammenstellung aller Veranstaltungen zu „Afrikanischen Literaturen“ des Internationalen Literaturfestivals in Berlin diesen Jahres. Das Festival findet vom 02.09. bis 15.09 statt und beginnt am 04.09 offiziell mit der Eröffnungsrede von Taiye Selasi mit dem Titel „Afrikanische Literatur gibt es nicht“. Von Film über Poetry Slam und Lesungen so bekannte Autor_innen wie Helon Habila, Alain Mabanckou und J.M. Coetzee ist alles dabei!

Tickets gibt es hier.

– Triggerwarnung: einige der verlinkten Veranstaltungsbeschreibungen enthalten kolonial-rassistische Sprache –

Montag, 02.09 / 19:00 / Eintritt frei / Institut Français

Film „Kinshasa Symphony“: Das einzige Symphonieorchester Zentralafrikas im Kampf mit den Tönen und der deutschen Sprache

Dienstag, 03.09 / 17:30 / Eintritt frei / Haus der Berliner Festspiele

Auftaktveranstlatung: Lesung, Tanzperformance und Gespräch über das Alter in der afro-kubanischen Kultur, den Kulturen Schwarzer Australier_innen und den Naturwissenschaften; mit u.a. Nancy Morjón

Mittwoch, 04.09 / 18:00 / 12€, ermäßigt 8 / Haus der Berliner Festspiele

Eröffnungsrede von Taiye Selasi: „Afrikanische Literatur gibt es nicht“

Mittwoch, 04.09 / 20:30 / 8€, ermäßigt 6 / Haus der Berliner Festspiele

Drei Stimmen des Kongo: Robinson Solo, Alain Mabanckou und In Koli Jean Bofane

Donnerstag, 05.09 / 19:00 / 5€ / Buchhandlung Zadig

Alain Mabanckou: Ein Bartresen in Brazzaville als Weltbühne

Donnerstag, 05.09 / 19:30 / 8€, ermäßigt 6 / Haus der Berliner Festspiele

Poetry Night I mit u.a. Antjie Krog

Freitag, 06.09 / 18:00 / 8€, ermäßigt 6 / Institut Français

In Koli Jean Bofane: Ein kongolesischer Simplizissimus

Freitag, 06.09 / 22:00 / 8€, ermäßigt 6 / Haus der Berliner Festspiele

Bas Böttchers & Wolf Hogekamps Internationale Slam!Revue mit u.a. Robinson Solo

Montag, 09.09 / 19:30 /15€, ermäßigt 12 / Haus der Berliner Festspiele

J.M. Coetzee liest aus seinem neuen Roman „Die Kindheit Jesu“

Montag, 09.09 / 19:30 / Eintritt frei / Heinrich-Böll-Stiftung

„Öl auf Wasser“ – vom alltäglichen Krimi in Nigera. Mit Helon Habila

Dienstag, 10.09 / 19:30 / Eintritt frei / Heinrich-Böll-Stiftung

„Writing Revolution“ – Literarsiches Schreiben aus den arabischen Revolutionen, u.a. mit Yasmine El Rashidi

Dienstag, 10.09 / 21:00 / 15€, ermäßigt 12 / Haus der Berliner Festspiele

„Here and Now“ – J. M. Coetzee liest aus seinem Briefwechsel mit Paul Auster

Donnerstag, 12.09 / 19:30 / 8€, ermäßigt 6 / Haus der Berliner Festspiele

Profitinteresse und Entmenschlichtung – Helon HabilasÖl auf Wasser“

Freitag, 13.09 / 18:00 /  8€, ermäßigt 6 / Haus der Berliner Festspiele

Chalid al-Chamissi: Flucht aus Ägypten

Freitag, 13.09 / 19:30 / 8€, ermäßigt 6 / Haus der Berliner Festspiele

Saoud Alsanousi und Habib Selmi im Gespräch über ihre neuen Romane

Samstag, 14.09 / 18:00 / 8€, ermäßigt 6 / Collegium-Hungaricum Berlin

Habib Selmi blickt auf die Religion in der tunesischen Gesellschaft

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s