Home

So, die Hausarbeiten sind fertig geschrieben und eingereicht. Endlich kann es hier weiter gehen. Zur Zeit lese ich das großartige Buch „Lies My Teacher Told Me – Everything You American History Textbook Got Wrong“ von James W. Loewen, in der vollkommen bearbeitenden und ergänzten Ausgabe von 2007.

In diesem Buch, welches ich wärmstens empfehle, gibt es ein Kapitel, welches sich mit dem „Process of Hero-Making“ beschäftigt. Dieses leitet mit einem tollen Zitat von W.E.B. Du Bois (Loewen 2007, S. 11) ein, welches auch gut zu meinen Gedanken zu Nelson Mandelas Geburtstag passt.

One is astonished in the study of history at the recurrence of the idea that evil must be forgotten, distorted, skimmed over. We must not remember that Daniel Webster got drunk but only remember that he was a splendid constitutional lawyer. We must forget that George Washington was a slave owner … and simply remember the things we regard as creditable and inspiring. The difficulty, of course, with this philosophy is that history loses its value as an incentive and example; it paints perfect men and noble nations, but it does not tell the truth.

Damit einen guten Start ins neue Semester!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s